Die kleine Insiderweide.

 

 

Wir haben noch wenige Plätze frei,

 

Auffuhrtag ist der 03.11.2018.

 

Auf unserem Betrieb Züchten wir Freiberger im eher sportlichen Typ, es kommen  ca.4-5 eigene Fohlen pro Jahr in unserem Stall auf die Welt, die wir mit 1/2-jährig verkaufen oder ziehen sie auf, um diese nach einer soliden Grundausbildung und Feldtest verkäuflich anzubieten oder nehmen die Stuten weiter in unsere Zucht.

 

Dies bedingt eine sorgenfreie Kindheit und Jugendzeit der Fohlen, die artgerecht in einer kleinen Herde von gleichaltrigen maximal 10 Fohlen (Stuten und angehende Wallache) zusammen aufwachsen,

diesbezüglich nehmen wir,

 

 

Fohlen auf die Weide, im Aufzuchtvertrag!

 

 

 

 

Die Fohlen sind eingestallt in einem Tiergerechten gut durchlüfteten Freilaufstall (¾ eingestreut mit Stroh) und täglich Weidegang

(Minimum 3 Stunden bei schlechter Witterung, Regen und Schnee, um die Robustheit der Fohlen zu bewahren), ansonsten so viel wie möglich auf den grosszügigen Weiden, um den Bewegungsdrang zu stillen und die Koordination der Bewegungen zu festigen.

 

Die Fohlen werden täglich in Augenschein genommen und berührt, um einen guten Kontakt zum Menschen zu erlangen (erleichtert Halftern, Hufpflege und täglichen Umgang).

 

Gefüttert und eingestreut wir, dass auf dem Hof wachsende und geerntete Grundfutter (Gras, Heulage und Heu) und Stroh.

Wasser steht immer zu freier Verfügung, auf der Weide hat es Brunnen und im Stall hat es Tränke Becken.

Für eine gute Mineralstoff-Versorgung, die sehr wichtig ist, hat es jeweils auf den Weiden Mineralstoff UFA 999 Lecksteinschalen  die rege benutzt werden.  

 

 

 

 

Die Hufpflege wird kontrolliert und ausgeführt von unserem Hufschmied.

Ansonsten entwickeln sich die Hufe sehr gut, da wir in einer Gegend mit lehmhaltigem Boden sind, die das Hufwachstum begünstigen.

 

 

 

Entwurmt wird bei uns regelmässig alle 3 Monate bis 3-jährig, im Herbst vor der Winterfütterung werden alle unsere Tiere mit einem Breitwirkenden Entwurmungsmittel behandelt.

 

Impfungen werden fristgerecht ausgeführt von unserem Betriebstierarzt ohne Stress.

 

Hengste werden bei uns auf dem Hof zu Wallachen gemacht, ca. mit jährig von einem sachkundigen Spezialisierten Tierarzt, der die Fohlen nicht in Vollnarkose versetzt, sondern Sediert im Stehen operiert und in offen Wundheilung abheilen lässt (sehr geringe Komplikationen zu erwarten).

 

 

 

Dies alles braucht es, für eine gute Basis für die Zukunft, um in ein langes und gesundes Leben zu starten.

NEWS

ERBKRANKHEIT IN DER FREIBERGERZUCHT !

Congentiale Leberfibrose (CLF)